Termine

Donnerstag, 12.12.2019 um 18:30 Uhr
Hannah-Arendt-Gymnasium Potsdam
Haeckelstraße 72

Donnerstag, 23.01.2020 um 18:30 Uhr
Ort: N.N.

Donnerstag, 05.03.2020 um 18:30 Uhr
Ort: N.N.
Thema: Sitzung mit dem Oberbürgermeister

Donnerstag, 23.04.2020 um 18:30 Uhr
Ort: N.N.

Donnerstag, 04.06.2020 um 18:30 Uhr
Ort: N.N.

Wer, wie, was

Der Kreiselternrat (KER) ist die gesetzlich vorgesehene Vertre­tung der Eltern­sprecher für alle schulischen Fragen. Er gestaltet seine organisa­tori­sche und inhalt­liche Arbeit eigen­verant­wortlich, berät und beschließt über seine Ziele und nimmt die gesetzlichen Mitwirkungs­rechte der Eltern wahr. Er koordi­niert die Eltern­mitarbeit in der Stadt Potsdam und steht in Kontakt mit den Elter­konferenzen der Schulen. Aus dem KER heraus werden die Vertreter für den Landes­elternrat gewählt.

Aktuelles



Parentum
Am Samstag, den 23. November 2019 findet von 10-14 Uhr im OSZ I in der Jägerallee 23A die Parentum statt. Alles weitere zur Berufs- und Studienwahl auf www.parentum.de.



GS Schilfhof
Am 30. Oktober 2019 stellte Herr Kümmel in der Gesamtschule am Schilfhof die Schulentwicklungsplanung am Beispiel der Gesamtschule Waldstadt-Süd vor. Danach sprach Herr Rosner von der Goethe-Grundschule zu den Erfahrungen und Möglichkeiten der Schule bei der Ausschreibung eines neuen Schul-Caterers. Herr Wollenberg stellte im Anschluss die Arbeit des Bildungsausschusses der Stadt vor und Herr Sima berichtete über die Möglichkeiten der Aufstellung von Trinkwasserspendern an den Schulen und dem Ergebnis der kleinen Anfrage hierzu.



GS Priesterweg
Am 26. September 2019 konstituierte sich der neue Kreiselternrat in der Grundschule am Priestweg. Der neue Sprecher ist der alte: Herr Markus Kobler. Als stellvertretende Sprecher gewählt wurden Frau Annett Hagemann-Retzsch, Herr Michael Vogt und Herr Hagen Wegewitz. Auch die Mitglieder für die Gremien Kreisschulbeirat, Landeselternrat, Jugendhilfeausschuss, Bildungsausschuss und Werksausschuss des Kommunalen Immobilienservice (KIS) wurden gewählt. Inhaltlich wurde die Mitteilungsvorlage der Stadt zur Zukunft der Bibliotheken vorgestellt.



In der ersten Sitzung im neuen Schuljahr 2019/2020 am 08.08.2019 ging es um das Thema Digitalpakt. Der Dezernet für den Geschäftsbereich Zentrale Dienste, Herr Dieter Jetschmanegg, und weitere städtische Mitarbeiter berichteten über die aktuellen Pläne und Probleme mit der Umsetzung des Digitalpakts. Alle Schulen müssen bis Ende das Jahres einen Medienentwicklungsplan erarbeiten, der von der Schulkonferenz bestätigt und dann beim staatlichen Schulamt einzureichen ist.
Die Stadt hat einen Runden Tisch IT eingerichtet und Warenkorbprodukte zur Beschaffung definiert. Die Stadt als Schulträger wird diesen Prozeß begleiten und die Beschaffung dann organisieren. Die rege Diskussion zeigte das Erfordernis einer permanenten Kommunikation zwischen allen Beteiligten: den Schulen, dem Schulträger, dem staatlichen Schulamt, dem Land (administrative Umsetzung) und dem Bund (Finanzhilfegeber).
Vorgestellt wurde auch der aktuelle Zeitplan für das Ü7-Verfahren 2020.



Auch im Sommer 2019 war der Sprecher des Kreiselternrats, Markus Kobler, mit Oberbürgermeister Mike Schubert auf Tour über die Schulbaustellen.

Tartan
Mike und Markus



Am 16. Mai 2019 fand die das Schuljahr 2018/2019 letzte KER-Sitzung in der Neuen Grundschule Potsdam statt. Die Schulleiterin, Frau Funke, stellte die Entwicklung der freien Schule vor, die nur durch das besondere Engagement der Lehrer und Eltern möglich war. Frau Kolkmann vom staatlichen Schulamt berichtete dann über Lehramts-Seiteneinsteiger, die Voraussetzungen, die Probleme, den aktuellen Stand sowie die statistische Prognose.


Humboldt
Am 04. April 2019 waren wir im Humbolt-Gymnasium zu Gast. Zunächst berichtete Herr Richter über die Mülltrennung an den Schulen. Dann wurde das Thema Schulsozialarbeit mit den eingeladenen Vertreterinnen der Stiftung SPI und des Paragraph 13 e.V. ausgiebig erörtert. Intern wurde anschließend aus Elternsicht der Umgang mit "friday's for Future" kontrovers diskutiert.

Grit, Markus, Richter



Pressemitteilung der Stadt Potsdam zur gemeinsamen Sitzung des Kreiselternrates und des Kreisschulbeirates mit dem Oberbürgermeister am 14.03.2019.

GS Rote Kasernen



KIS Logo
Wer sich über den aktuellen Stand der Baumaßnahmen des Kommunalen Immobilienservice an Schulen und Sportstätten informieren möchte, kann hier den Fortschrittsbericht einsehen.



Stadthaus
Am 14.02.2019 wurden im Stadthaus die Themen für die OB-Sitzung am 14.03.2019 besprochen. Mehrheitlich sprach sich der KER für die Organisation einer Diskussionsveranstaltung mit den schulpolitischen Sprechern der Fraktionen im Vorfeld der Kommunalwahl aus. Frau Erler vom Schulamt referierte zu den aktuellen Ü7-Fragen (besondere Gründe sind fast nur noch für die Sportschule zutreffend, Gymnasien treffen Auswahl nach Leisung, ansonsten gilt das Wohnortprinzip). Die Themenfelder Mobbing und die tatsächlichen Probleme mit der Umsetzung der neuen GOSTV (nur noch 2 Leistungskurse) wurden angesprochen, aber aufgrund der erforderlichen inhaltlich Vorbereitung auf einen späteren Termin vertagt.



Oberstufenzentrum I
Zur ersten Sitzung im neuen Jahr waren wir am 10.01.2019 zu Gast im Oberstufenzentrum I - Technik. Herr Hähle stellte als Schulleiter lebendig und engagiert die Schule und die Vielfalt der möglichen Abschlüsse dar. Die aktuellen Probleme der Nachwuchsfindung im Handwerk wurden lebhaft diskutiert. Danach stellte sich der Chill Out e.V. als Beratungs- und Anlaufstelle für Sucht- und Drogenprobleme vor. Mit dem akzeptierenden Ansatz wurden gute Erfahrungen gemacht, zu den Jugendlichen durchzudringen, um ihnen helfen zu können.



Kreiselternrat zum Portal "Neutrale Schule"


In seiner letzten Sitzung des Jahres 2018 diskutierte der Kreiselternrat Potsdam über das Portal "Neutrale Schule".
Die Mitglieder kamen dabei mehrheitlich zu dem Schluss, dass derartige politische Einflussnahmen nicht dazu beitragen, dass Schulen den Zielen und Grundsätzen der Erziehung und Bildung gemäß Brandenburgischem Schulgesetz gerecht werden können.
Lehrerinnen und Lehrer muss es weiterhin möglich sein, kontrovers Diskussionen anstoßen zu können, und, im Rahmen der Werte- und Gesetzesordung, provokante Fragen zu stellen, um die Schülerinnen und Schüler bei der eigenen Meinungsfindung zu unterstützen.
Derartige Portale sorgten eher dafür, dass Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Arbeit behindert werden.
Jede Schule hat über die Elternversammlung, Schüler-, Lehrer-, Eltern- und Schulkonferenz sowie die Schulleitung geeignete Instrumente, um bei möglichen Unstimmigkeiten korrigierend agieren zu können. Darüber hinaus stehen das staatliche Schulamt als Aufsichtsbehörde, wie aber auch das Ministerium für Jugend, Bildung und Sport als Ansprechpartner zur Verfügung. Zusätzlich kann sich an die entsprecheneden Abteilungen des Fachbereichs 2 inkl. Jugendamt der Stadtverwaltung Potsdam und andere gewandt werden.
Die bestehenden Korrektive haben sich bewährt.
Zum Nachlesen: § 4 BbgSchulG



Grundschule Bornstedter Feld
Am 22.11.2018 waren wir zu Gast in der Grundschule im Bornstedter Feld, deren Modernität und Ausstattung beeindruckte. Wir hatten als Gäste zunächst zwei engagierte Vertreterinnen der Jugendberufsagentur, die mit Herzblut die Schüler der 10. und 12. Klassen in Hinblick auf die mögliche Berufswahl beraten. Anschließend berichtete eine Vertreterin der Fachstelle Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigungsförderung, wie intensiv und meist erfolgreich sich die Stadt um die Vermittlung und Begleitung derjenigen Jugendlichen kümmert, die Schwierigkeiten beim Berufseinstieg haben.



Goethe-Grundschule
In der Sitzung am 04.10.2018 in der Goethe-Grundschule ging es vor allem um die Themen Ganztag an Potsdamer Schulen und die Schulentwicklungsplanung.



Grundschule Humboldtring
Am 30.08.2018 waren wir zu Gast in der Grundschule am Humboldtring. Die Schulleiterin, Frau Barz, führte uns durch den in Modulbauweise für die Flex-Klassen errichteten Teil. Die Bedingungen für die Kinder sind beeindruckend gut. Auch was die Schule in Hinblick auf die Integration bei einem relativ hohen Anteil an Kindern mit Deutsch als Zweitsprache leistet, kann nicht genug gewürdigt werden.
Mit vier Vertretern des Bildungsausschusses der SVV wurden sodann Themen wie Schulsozialarbeit, Schulkrankenschwester, IT-Infrastruktur und die Schulplanung für Krampnitz so intensiv und konstruktiv diskutiert, daß die Sitzung erst nach 22 Uhr endete. Wir bedanken uns bei allen Gästen für ihre Geduld und Mitarbeit.



Am 24.07.2018 war der Sprecher des Kreiselternrats, Markus Kobler, mit Oberbürgermeister Jann Jakobs auf Tour über die Schulbaustellen. So sieht es aktuell bei der Grundschule im Bornstedter Feld - Rote Kaserne Ost in der Fritz-von-der-Lancken-Straße aus, wo eine dreizügige Grundschule mit Hort und Zweifeld-Sporthalle entsteht.

Jann und Markus